Passende Hintergrundmusik für Filme und Videos finden

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein

Das 1×1 für Filmemacher und Video Producer

Die passende Musik für Medienprojekte zu finden ist manchmal gar nicht so einfach. Sie sollte zur Stimmung des Films oder Videos passen und diese musikalisch unterstützen ohne sich dabei zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Sie sollte außerdem zum Tempo des Schnitts und passen und im besten Fall die richtige Länge haben, um Schnitte und Fades zu vermeiden. Natürlich kann Ihr Film oder Video mitunter sehr vielseitig aufgebaut sein und erfordert vielleicht auch eine gute Mischung aus Musikstücken. Dieser Beitrag beleuchtet die Suche nach der perfekten Musik und welche Quellen Ihnen zur Verfügung stellen.

Nutzungsrechte (Copyright)

Bevor Sie anfangen, eine Musik auszusuchen sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welche Nutzungsrechte Sie für die Musik benötigen und welches Budget Sie für die Musik zur Verfügung haben. Wenn Sie über die Lizenzen bereits informiert sind, können Sie diesen Abschnitt überspringen.

GEMA und Nutzungsgebühren

Die Werke von vielen Musikern werden in Deutschland durch die GEMA lizenziert und es entstehen damit Gebühren für die Verbreitung. In manchen Fällen ist es völlig legitim, wenn Sie in Ihrem Video oder Film Musik aus dem GEMA-Pool verwenden, z.B. wenn Ihr Film in Kinos gezeigt wird, die sowieso eine Pauschale an die GEMA zahlen. Wollen Sie ihr Video allerdings im Internet veröffentlichen, dann sollten Sie sorgfältig auf die Lizenzrechte achten, denn die Video-Plattformen wie Youtube und Vimeo machen den Kanal-Betreiber für die Nutzungsrechte verantwortlich und sperren oder entfernen Videos, die mit GEMA Musik hinterlegt sind. Informationen zu den Nutzungsgebühren finden Sie natürlich auf der Webseite der GEMA.

Gemafreie Musik und Stock Music

Für gemafreie Musik gibt es natürlich viele Quellen im Internet. Einige davon bieten kostenfreie Musik und andere bieten Musikstücke zum einkaufen. Bekannte Anbieter für kostenfreie Musik-Downloads sind z.B. freestockmusic.com und freeplaymusic.com (für Privatnutzer). Außerdem gibt es eine Reihe von Portalen mit Creative Commons Musik. Weitere Infos zu Lizenzen können Sie hier nachlesen: Gemafreie Musik und Hintergrundmusik.

Soundcloud Filter für Creative Commons

Portale für Stock Music Download

Etwas mehr Auswahl und Qualität bieten Ihnen in der Regel Download-Portale für sogenannte Stock-Music (oder auch Production Music). Die bekanntesten Vertreter sind iStock Audio und AudioJungle, wo Sie auch Songs aus meinem Portfolio finden. Große Musik-Labels wie Universal bieten heute ebenfalls Archive für Production Music an, wobei die Werke meistens zusätzlich von GEMA oder anderen Gesellschaften geschützt sind. Stock Music ohne zusätzliche Lizenzen bezeichnet man daher auch als „Royalty Free“.

Solche Royalty Free Stock Music erhalten Sie bei besagten Portalen in verschiedenen Lizenzen für sehr günstige Preise, z.B. für den Einsatz in Web Videos ab ca. 15,- EUR. Die Musik wird in der Regel für ein Produkt lizenziert (z.B. für einen Film) und kann sofort nach Zahlung heruntergeladen werden. Oft suchen Video-Künstler und Filmemacher sehr lange nur nach kostenfreier Musik und sind dann erstaunt, welche Qualität und Fülle sich eröffnet, wenn man ein kleines Budget für die Musik bereitstellt.

Suche nach Genre und Musikstil

Nach der Lizenzierung ist die erste entscheidende Frage für die Auswahl natürlich die Musikrichtung. Hierbei spielt das Thema des Films oder Videos eine zentrale Rolle. Für ein Kindervideo passt z.B. ein fröhliches Banjo-Instrumental besser als harte Dubstep-Musik. Viele Projekte geben thematisch schon eine gewisse Richtung vor. Werfen Sie zunächst einen Blick auf die Handlung und Charaktere des Videos und dann auf die Zielgruppe. Die meisten Portale für Musik-Downloads bieten einen Filter für die Musikrichtung, an dem Sie sich orientieren können. Hierbei stoßen Sie evtl. auf die Kategorien „Cinematic“ (Filmisch) und „Corporate“ (Geschäftlich).

TIPP: Wenn möglich, laden Sie sich mehrere Vorschau-MP3s und probieren Sie in Ihrem Schnittprogramm, welche Musik am besten passt.

Abwechslung mit Maß

Wenn Sie viele unterschiedliche Szenen haben, bietet es sich evtl. an, bei jeder Szene eine andere Musik einzusetzen oder zwei Musikstücke im Wechsel zu verwenden. Bei Portalen wie AudioJungle und iStock finden Sie dafür auch Musik-Pakete mit mehreren Songs oder auch Musikstücke, die nach Kauf in verschiedenen Versionen vorliegen (Beispiel). Achten Sie aber darauf, dass die Musik Ihr Video unterstützen soll und machen Sie keinen DJ-Party-Mix daraus. Ein wiederkehrendes musikalisches Thema kann dem Zuschauer helfen, sich im Film zurecht zu finden. Sie können z.B. einem Charakter oder einem Schauplatz eine Melodie zuordnen oder den Film in einen musikalischen „Rahmen“ einfassen.

Instrumental oder Musik mit Gesang

Für die Verwendung als Hintergrundmusik eignet sich fast immer instrumentale Musik besser als Musik mit Vocals. Das liegt daran, dass das menschliche Hörzentrum sehr sensibel für die Frequenzen der Sprache reagiert. Musik mit Gesang wird also in jedem Fall die Aufmerksamkeit des Zuschauers auf sich lenken. Natürlich gibt es auch Filmszenen, bei denen dieser Effekt gewünscht ist.

Tempo (BPM) und Länge

Das Tempo der Musik schätzen sich die Leute gern völlig falsch ein, denn die Angabe der BPM (Beats pro Minute) kann mitunter sehr irreführend sein. Dub-Step Musik wirkt in der Regel sehr dynamisch und hat oft nur etwa 70 BPM. Ein Wiener Walzer kann dagegen durchaus 140 BPM haben. Ob eine Musik das richtige Tempo hat, sollte man daher immer nach dem Gefühl entscheiden und weniger nach Zahlen. Bei der Suche in Musik-Portalen helfen bestimmte Begriffe wie z.B. dynamic (dynamisch), driving (treibend) oder calm (entspannt).

Für die Länge der Musik finden Sie bei den Portalen meistens einen Such-Filter. Dort können Sie eine Länge einstellen und erhalten entsprechende Lieder. Bei AudioJungle haben Sie übrigens viele Titel, bei denen Sie mehrere Versionen mitgeliefert bekommen (Beispiele).

Stimmung und Keywords

Die besten Treffer bei der Musik-Suche erhalten Sie nach Keywords, die die Stimmung und das Gefühl der Film-Szene beschreiben. Hier lohnt sich ein Blick ins Wörterbuch, wenn Sie auf den großen Portalen suchen und Englisch nicht Ihre Muttersprache ist. Typische Suchbegriffe für Filmmusik sind zum Beispiel: epic, thrilling, cinematic, orchestral oder rising. Für Image-Filme wird oft gesucht nach inspiring, success, hopeful oder technology. Andere typische Beschreibungen sind happy, emotional oder auch melancholic.

Natürlich können Sie die Musik-Portale auch nach bestimmten Anlässen durchsuchen, wie z.B. Wedding (Hochzeit) oder Christmas (Weihnachten). Dies macht vor allem Sinn, wenn diese Anlässe eine ganz bestimmte Art der Musik haben, die sich mit abstrakteren Begriffen schwer beschreiben lässt.

Mehrere Songs mischen

Sie haben ein paar Lieder für Ihr Projekt gefunden und wollen diese nun optimal in das Video-Projekt integrieren. Dabei ist es oft eine große Herausforderung für den Cutter, die Übergänge zwischen den Musikstücken und den Passagen ohne Musik subtil zu gestalten, so dass die Musik dem Zuschauer an keinem Zeitpunkt unangenehm auffällt. Hier ist es hilfreich, wenn man eine Hand voll passender Sound-Effekte und Atmo-Geräusche zur Hand hat. Ich habe schon viele Video-Projekte gesehen, bei denen ein paar kleine aber raffinierte Sounds an der richtigen Stelle einen Quantensprung in der Wirkung ermöglicht haben. Die perfekte Vertonung von Videos und Filmen erfordert viel Erfahung und Gedult, daher sollten Sie sich am Anfang viel Zeit dafür nehmen und auf jeden Fall einige Beispiele, z.B. Kurzfilme und Imagefilme ansehen.

Individuelle Komposition und Sound Design

Für eine optimale Musik- und Sound-Untermalung Ihres Projektes macht es vielleicht Sinn, einen Komponisten oder Sound Designer zu beauftragen. Die meisten Video-Künstler und Filmemacher schrecken dabei die Kosten ab, da das Budget oft sehr klein ist. Diese Sorge ist nicht immer berechtigt, denn Sound Designer und Studios haben sich schon auf den neuen Markt eingestellt und arbeiten selber mit günstiger Stock-Musik. Die Vertonung eines kompletten Image-Films kann mit 200,- bis 500,- € durchaus sehr günstig sein und für den Kunden einen enormen Qualitätsgewinn bedeuten.

Ich freue mich über Kommentare und Feedback zu diesem Beitrag
auf der Facebook Seite. (Link öffnet in einem neuen Tab)